Samstag, 16. Februar 2013

Archos bringt hochauflösendes Tablet mit vier Prozessorkernen

Archos hat drei neue Android-Tablets mit QuadCore-Prozessor vorgestellt. Der Unterschied zwischen dem Archos 97 Platinum HD, dem Archos 80 Platinum und dem Archos 116 Platinum ist allein die Größe und das eingebaute Display. Besonders hervor sticht das 97 Platinum HD, dessen 9,7 Zoll großes Display dieselbe Auflösung und Pixeldichte bietet wie Apples iPad 4. Damit übertrumpft es auch fast alle Android-Tablets und kostet dabei mit nur 300 Euro deutlich weniger als das iPad.

Das 97 Platinum HD hat die gleiche Pixeldichte wie das iPad 4 (Quelle: Archos)

Mit dem Archos 97 HD können die beiden anderen Varianten displaytechnisch nicht mithalten. Das 9,7 Zoll Tablet besitzt eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln (263 ppi). Das 8 Zoll große Display des Archos 80 Platinum hat eine Auflösung von 1024 x 768 Pixeln, das 11,6 Zoll große des Archos 116 Platinum bietet Full HD. Die in allen drei Tablets verwendete Displaytechnik ist IPS.

Abgesehen von Display und Größe sind die Tablets gleich ausgestattet. Alle verfügen über einen 1,2 GHz QuadCore-Prozessor und 2 GByte Arbeitsspeicher. Als Grafikchip kommt der PowerVR SGX 544 zum Einsatz. Der interne Speicher ist nur acht Gigabyte groß, dafür kann er aber per MicroSD-Karte um 64 Gbyte erweitert werden. Des weiteren besitzen die Tablets einen MiniHDMI-Anschluss, außerdem wird WLAN unterstützt. Ob auch Bluetooth oder GPS unterstützt wird, verrät Archos nicht. Die Kamera löst leider nur mit mageren 2 Megapixeln aus, mehr als bestenfalls mittelmäßige Schnappschüsse sind also nicht drin. Das 97 Platinum ist 670 Gramm schwer, das 80 Platinum wiegt 460 Gramm.
Die Rückseite besteht aus Aluminium (Quelle: Archos)

Als Betriebssystem kommt auf den Tablets Android 4.1 Jelly Bean zum Einsatz. Ob es ein Update auf das aktuelle 4.2 geben wird, ist unklar. Im Gegensatz zu mehreren anderen Archos-Geräten haben die neuen Tablets Zugriff auf Googles PlayStore.

Erst vor einem Monat hat Archos auf der CES die Titanium-Serie vorgestellt, die aber weniger leistungsstark ist. Die Auflösung ist gleich, aber der schwächere DualCore-Prozessor ist mit den Anforderungen teils überfordert.

Das 80 Platinum soll schon diesen Monat für günstige 200 Euro auf den Markt kommen, das Archos 97 Platinum HD folgt im März für 300 Euro. Archos größtes Modell, das 116 Platinum, soll im zweiten Quartal für 350 Euro zu haben sein.

Die Tablets werden in nächster Zeit nicht die einzigen Geräte von Archos bleiben, einigen Gerüchten zufolge will Archos auch im Smartphone-Markt mitmischen. Laut der Seite minimachines arbeitet Archos an gleich drei neuen Smartphones: dem 35 Carbon, dem 48 Platinum und dem 52 Titanium.

Diese könnten schon Ende Februar auf dem  Mobile World Congress in Barcelona vorstellen.

0 Kommentare:

Kommentar posten