Mittwoch, 20. Februar 2013

iPhone 5 löst Samsung Galaxy S3 ab

Momentan läuft es bei Apple nicht sonderlich gut. Schlechte Gerüchte, ein heute bekanntgegebener Hacker-Angriff und der Namens Verlust des iPhone's in Brasilien rücken den Großkonzern mit dem Apfel als Logo immer weitere ins schlechte Licht.

Daran kann auch kaum ein Gerücht zur iWatch etwas ändern. Doch jetzt scheint es wieder langsam bergauf zu gehen:

Das iPhone 5 löst nun ganz offiziell das Samsung Galaxy S3 ab und ist nun das Beliebteste und das Handy mit den meisten Verkaufszahlen weltweit. 
Aus einer Studie des Unternehmens Strategy Analytics geht hervor, dass das iPhone 5 seit Verkauf an bis Ende 2012 27,4 Millionen Mal über die Ladentheke gegangen ist. Auch das iPhone 4 wurde 17,4 Millionen Mal verkauft. 
Mit 15,4 Millionen verkauften Auflagen des Samsung Galaxy S3 liegt es nur auf dem dritten Platz weit hinter Apple. 
Damit dürfte sich erstmal die Frage um das beliebteste Smartphone geklärt haben. Nach Bekanntmachung des iPhone 5 gingen etliche Vorbestellungen ein. Manche mussten teilweise bis zu 10 Wochen warten.

Auch in Sachen prozentualer Martktanteil konnte das iPhone 5 überzeugen:
im vierten und somit letzten Quartal 2012 übertraf das iPhone 5 das Samsung Galaxy S3 mit einem Marktanteil von 12,6 Prozent. Das iPhone 4s nahm 8 Prozent des Smartphone Marktes in Anspruch.
Am Ende besaß das Galaxy S3 einen Marktanteil von 7,1 Prozent, statt den 10,4 Prozent im dritten Quartal. 
Somit deckte Apple mit dem iPhone 5 und dem iPhone 4s  20,6 Prozent des Marktes ab. Dies sind bei all der Konkurrenz knapp 2 zehntel des Marktes. Dazu kommt auch noch  das iPhone4, welches auch sehr erfolgreich war. 
Somit kann Apple den Smartphone Markt weiterhin wie gewöhnt dominieren und anführen. Samsung steht mit seinem S3 in Sachen Marktanteil weit hinten.

0 Kommentare:

Kommentar posten