Sonntag, 28. April 2013

Zehn Jahre iTunes, Apples Erfolgsgeschichte

Heute wird Apples iTunes-Store 10 Jahre alt. Als Steve Jobs ihn am 28. April 2003 der Öffentlichkeit vorstellte, war das eine Revolution der Musikindustrie.

Zu der Zeit lief es mit der Musik-Branche nicht so gut, die CD-Verkäufe gingen aufgrund verbreiteter Musik-Piraterie immer weiter zurück. Dementsprechend unklar war, wie sich das neue iTunes entwicklen würde. Aber Apples Plan, dass man auch im Internet mit Musik gute Geschäfte machen kann und die Leute dafür zahlen, ging auf.




Doch iTunes veränderte auch die Art, wie wir Musik hören und genießen. Apple ist nun nicht nur der weltweit größte Musik-Händler sondern auch der führende digitale Videomarkt. Der Store ist in 119 Ländern verfügbar und meldete diese Woche einen Rekordumsatz von 2,4 Milliarden Dollar im ersten Quartal. Das Angebot ist von anfänglich 200.000 Songs auf über 26 Millionen gewachsen, jede Sekunde werden 393 davon heruntergeladen.

Außerdem zeigt der steigende Umsatz auch, dass illegale Downloads der Musikindustrie nicht schaden, sondern dass das legale Musikangebot sogar von Online-Piraterie profitiert.
Allerdings stellt sich nun auch die Frage, ob es mit Apples Erfolg auch in Zukunft so weitergehen wird, insbesondere in Anbetracht der steigenden Konkurrenz durch Streaming-Dienste wie z.B. Spotify.

Die 10 am häufigsten heruntergeladenen Songs auf iTunes

0 Kommentare:

Kommentar posten