Freitag, 19. April 2013

Schnelleres Tippen mit Smartphone & Co. durch neue Tastatur Anordnung ?

Jeder kennt es, jeder hasst es: Auf Tablets und Smartphones kann man die 10 Finger Strategie nicht anwenden. Dies hat meist zur Folge, dass das Schreiben über die Smartphone-Tastatur deutlich länger dauert.

Wissenschaftler haben nun eine schneller Tastaturlösung entwickelt: Die für das Tippen mit zwei Daumen besser geeignete KALQ-Tastatur.

Wie die diese aussieht,kann man auf diesem Foto erkennen:

So soll die neue "KALQ-Tastatur" aussehen

Zwar gibt es schon einige Lösungen, wie die QUERTZ- Tastatur, jedoch kann diese noch übertrumpt werden. Sogar Samsung entwickelte die SWYPE-Texteingabe, die wie folgt funktioniert:

Wenn man ein Wort eingeben will, tippt man auf den ersten Buchstaben und geht mit dem Finger über die weiteren, sodass ein Wirrwarr an Linien ensteht. Wenn man das Wort fertig eingegeben hat, nimmt man einfach den Finger vom Dsiplay und schon wird einem das Wort angezeigt. Dies benötigt zwar ein wenig Übung, ist aber eine gute Lösung. Jedoch ist diese Methode, wie auch die Spracheingabe, erst bei den neueren Geräten von Samsung zu finden. Das bedeutet: Samsung Galaxy Reihe aufwärts.
Doch um eine einheitliche Methode zu finden, soll es künftig die 2 Daumen Tastatur geben. 
Diese wird nur über die zwei Daumen betätigt. Dazu wird man das Gerät wohl auf die Seite drehen müssen.
Bei Geräten, wie dem Galaxy Note wird man praktisch gezwungen, mit den Daumen zu tippen, da das Display sehr groß ist.

Da viele die anderen Finger gar nicht benutzen, braucht man eine gesonderte Tastatur, die wie auf dem Foto aussehen kann. Um diese wohl "perfekte" Buchstabenanordnung herauszufinden, brauchten Informatiker viele Jahre und Millionen von Versuchen, bis dieses Ergebnis herauskam. 
Heißen soll die neue Tastatur "KALQ", da die rechten unteren Buchstaben diese Reihenfolge ergeben. 
Zu der neuen Tippmethode wurden auch einige Tests durchgeführt: So tippten alle Testpersonen nach kurzer Eingewöhnung deutlich schneller mit der "KALQ-Tastatur", als mit anderen Methoden. Wann die Tastatur herauskommen soll und welche Firmen ihre Smartphones mit dieser Technik ausstatten werden, ist noch nicht bekannt.

0 Kommentare:

Kommentar posten