Freitag, 31. Mai 2013

Erste Apps für Google Glass

Googles neue Datenbrille Glass ist noch lange nicht auf dem Markt erhältlich, aber viele Entwickler arbeiten jetzt schon an den ersten Apps. Vom Amazon-Einkauf per Sprache über Gesichtserkennung bis hin zu Porno-Apps, Ideen gibt es reichlich.

Bisher konnten sich rund 2000 Entwickler bei Google als Tester bewerben und sich die Vorabversion der Glass für 1500 US-Dollar sichern. Viele der Tester äußern sich begeistert über die Brille und die neuen Möglichkeiten, die sie bietet.





Bisher sind die Möglichkeiten von aber Glass noch ziemlich begrenzt, man kann aus gerade einmal 
fünf Menüpunkten wählen. Viele Entwickler arbeiten deshalb jetzt schon an den ersten Apps, sodass zum offiziellen Marktstart von Glass viele Anwendungen zur Installation bereitstehen. So kann man sich schon Eilmeldungen der New York Times anzeigen lassen oder per Sprachsteuerung bei Amazon einkaufen. Außerdem gibt es schon erste Spiele, und auch Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat ein Entwicklerteam zusammengestellt, um eine Facebook-App für Glass zu entwickeln..

Ab 2014 soll Google Glass auch für Privatkunden erhältlich sein. Es bleibt abzuwarten, welche Dinge Google noch optimieren wird und ob sich Glass langfristig durchsetzen kann. Viele glauben jedenfalls, dass die Brille das nächste "Big Thing" wird.

0 Kommentare:

Kommentar posten