Montag, 13. Mai 2013

Neuer Trojaner in Chrome und Firefox gefunden - Facebook

Facebook ist das größte soziale Netzwerk weltweit. Mit fast 1 Milliarde Nutzern ist es das Netzwerk überhaupt. Doch: Wo viele User sind, sind auch Hacker nicht weit. Es wird ihnen sogar leicht gemacht, Daten auszuspionieren und Konten zu hacken. Zwar ist dies strafbar, jedoch schrecken davor immer weniger zurück. Es gibt sogar ganze anonyme Hackerforen.

Oft kam es vor, dass Hacker Trojaner und sonstige Viren in das Netzwerk einschleusten.
Dies gelang durch die vielen Minianwendungen, die jeder, der sch mit Programmierung auskennt, schreiben und zur  Verfügung stellen kann. Auch über "fremde Freude", die man einfach annimmt, können die kleinen Spione auf dem Computer landen.
Zwar haben sich dagegen zahllose Sicherheitsfirmen verschiedene Programme ausgedacht, jedoch gelingt es den Hacker aber immer wieder neue Trojaner einzuschleusen, welches auch diesmal wieder der Fall ist.

Diesmal gibt es jedoch eine Besonderheit. Hacker sollen die Browser Google Chrome und Mozilla Firefox gehackt haben, sodass sie nun private Daten ausspionieren können.
Bislang ist noch unklar, warum ausgerechnet diese beiden Browser angegriffen wurden, jedoch lässt sich dies unserer Meinung nach simpel erklären, da Chrome und Firefox die beliebtesten Browser sind.

Bislang sollen sich Nutzer noch keine Sorgen machen, da der Trojaner nur in Brasilien zu finden ist.
Wir empfehlen jedoch, generell vorsichtiger zu sein, besonders da viele Nutzer zu leichtfertig mit ihren Daten im Internet umgehen.

0 Kommentare:

Kommentar posten