Freitag, 1. März 2013

Neue Features beim Galaxy Note - Android 4.1.2

Endlich ist es da. Besitzer des Samsung Galaxy Notes mussten lange auf das neue Update für Android 4.1.2 Jelly Bean warten, doch jetzt ist es seit gut 2 Wochen per Kies  downloadbar.
Auch wir wollten die neue Software auf unser Testhandy laden, jedoch mussten wir mit einigen Problemen kämpfen. Letztlich landete das Handy in der Reperatur und wurde nun zurückgeschickt.

Im folgendem Artikel werden wir alle Neuerungen des Updates genauer unter die Lupe nehmen.

1. Neuerung: Der Sperrbildschirm

Durch das Update auf Android 4.1.2 wurde auch der Sperrbildschirm zumindest bedientechnisch so verändert, dass beim Aufdrücken und Wischen mit dem Finger kleine Wellen entstehen, die ein realeres Gefühl erzeugen sollen und den Wisch durch eine kleine Wasserpfütze simulieren.
Dies kennt man auch schon von neueren Modellen, wie dem Note 2 und dem Galaxy S3.

Hat man den Bildschirm entsperrt, gelangt man in das Hauptmenü des Gerätes.
Hier wartet die nächste Neuerung: Das Menü

Sartseite
2. Hauptseite

Hier wurde auf der 1. Startseite, der eingestellten Hauptmenüseite das Wetter-Widget verändert. Es wirkt leichter und farbenfroher.



Scrollt man von rechts nach links, kommt man auf die nächste Widget-Seite. Hier wurde das ganze Widget neu gestaltet, welches unserer Meinung nach sehr gut gelungen ist.
Das Widget soll die App S-Note schneller und zugänglicher machen.
Scrollt man noch weiter, erscheint der Kalender, welcher sich optisch nicht verändert hat.
Scrollt man wieder weiter, kommen 2 Seiten, die man noch mit Apps und Widget persönlich gestalten kann.
Insgesamt gibt es 7 verschiedene Seiten.





Durch klicken auf den "Menü-Button", kommt man ins Hauptmenü, das Zentrum des Smartphones.
Hier wurden bereits 56 Apps vorinstalliert. Ob man diese alle braucht, ist fragwürdig. Deinstallieren kann man diese jedoch nicht.
Hier fallen besonders 2 neue Apps auf ( siehe Bild "Paper Artist", "Play Music").
Die App "Paper Artist" ist komplett neu und dient als Bildbearbeitungssoftware, mit der besonders eine bunte Farbgestaltung in verschiedenen Formen und Größen möglich ist.

Haupptmenü
Anwendung "Paper Art"
Wenn sich die App "Paper Art" öffnet, ist das Bild, was man hier rechts sieht, grau. Streicht man nun mit dem S-Pen über das Bild, werden die berührten Bereiche bunt. Auf dem Bild haben wir zur Veranschaulichung alles bunt gemalt. Man kann Bilder aufnehmen, auswählen, die Pinselgröße einstellen, Bilderrahmen einfügen, das erstellte Bild abspeichern und es mit Freunden teilen  (siehe obere Menüleiste).
Unten kann man noch zusätzlich verschiedene Bildarten wählen.
Als 2. sticht die App "Play Music" durch seine Aufmachung ( Kopfhörer) heraus. Die Anwendung gibt es schon etwas länger, ist aber neu gestaltet worden.
Das neue Tastenfeld












Auch das Tastenfeld für das Telefon wurde optisch verändert.
Das Design unterscheidet sich zwar kaum vom alten, wirkt jedoch leichter und moderner.








Benachrichtigungszentrum
Schnelleinstellungen 








Wenn man am oberen Bildschirm ansetzt und dann von oben nach unten herunter scrollt, gelangt man in die Benachrichtigungszentrale oder auch Schnelleinstellungen.
Dies gab es auch vorher, jedoch hat sich das Konzept veränndert.
Oben links werden Zeit und Datum angezeigt. Oben rechts ist das Zahnrad abgebildet, damit man schneller ins Einstellungsmenü gelangen kann.
Darunter findet man die Kurzeinstellungen. Auch diese Leiste kann man hin und her scrollen.
Hier gibt es die Funktionen:
Alt: Wlan, GPS, Ton/Vibrieren/Stumm, Bildschirm drehen, Bluetooth, Neu hinzu gekommen: Mobile  Daten, Ruhemodus, Energie sparen, Multi Window, Sync

Dabei wurde die Option "Multi Window" vom Galaxy Note 2 übernommen.












Anwendungsmanager


Weitere Designänderungen lassen sich am Anwendungsmanager feststellen. Diesen erreicht man weiterhin durch längeres Drücken der Menütaste (mittig).
Drückt  man den untere, linken Button, so öffnet sich der Daten/Ram-Manager. Als 2. Button wird einem "Google Now" angeboten. Sehr praktisch.
Durch Drücken des 3. Buttons werden alle laufenden Anwendungen, wie hier beispielsweise "Telefon" gelöscht und beendet. Dies soll Akku sparen und Übersicht bewahren.
















Geräteoptionen
Drückt man länger auf den On/Off-Knopf an der rechten Seite, so öffnen sich die Geräteoptionen.
Hier hat man folende Auswahlmöglichkeiten.
"Ausschalten", "Datennetzmodus", "Offline Modus", "Neustart", "Stumm","Vibrieren" und "Ton"
Auch hier hat sich lediglich das Design verändert und die Lautstärkeoptionen wurden hinzugefügt.

















All diese neuen Funktionen umfassen das Update auf Android 4.1.2.
Unserer Meinung nach ist das Update sehr gut gelungen und lässt somit das Handy hochwertiger wirken.
Unser Tipp: Man sollte jedoch eine gewisse Zeit von 1-2 Wochen warten, wenn das Update ausgerollt wird, da sonst, wie bei uns viele Probleme auftreten können, aus einem ganz einfachen Grund: das Update ist noch nicht perfektioniert . Durch nachfolgende Verbesserungen seitens der Entwickler dürften diese Probleme nach einer gewissen Zeit nicht mehr auftauchen. Deswegen sollte man immer bei Android Updates warten, wenn diese beispielsweise nur per "Kies" heruntergeladen werden können.
Dies passiert, da die großen Marken, wie hier Samsung oder zum Beispiel Apple immer an neuen Produkten arbeiten und somit den Entwicklern nicht genügend Zeit gegeben wird.



0 Kommentare:

Kommentar posten