Samstag, 1. Juni 2013

Apple stellt neuen iPod vor

Unerwartet sorgte nun Apple für Aufsehen, als das Unternehmen eine Spar-Version des beliebten iPod Touch eingeführt hat. Diese kann man ab sofort für 239 Euro im Online-Store kaufen, der aktuelle iPod Touch der 5. Generation kostet 319 Euro.

Diesmal wurde der neue iPod ohne den üblichen Präsentationsaufwand unerwartet vorgestellt. Dieser bietet im Gegensatz zur Standard-Version mit 32 und 64 GB nur 16 GB internen Speicher, außerdem wurde auf die 5-Megapixel iSight Kamera auf der Rückseite verzichtet. Lediglich die FaceTime HD-Kamera ist im neuen iPod verbaut, somit können auch keine Full HD-Videos aufgenommen
werden. Außerdem fehlt der neuen iPod-Version die Halterung für die Loop-Trageschleife. Die Abstriche rechtfertigt Apple durch den 80 Euro geringeren Preis.

Ansonsten ist die neue Version des iPod Touch mit der teureren identisch, das Gehäuse ist nur 6 Millimeter dünn und auch das neue Gerät verfügt über einen 4 Zoll großen Retina Bildschirm mit der Auflösung von 1136 x 640 Pixeln (326 ppi). Als Prozessor kommt der Apple A5 Dual-Core-CPU zum Einsatz, welcher etwas langesamer als der aktuell im iPhone 5 verbaute Apple A6 ist.

Die Akkulaufzeit gibt Apple mit 40 Stunden Musik- und bis zu 8 Stunden Videowiedergabe an. Das Aufladen dauert im Schnelllademodus 2 Stunden auf 80 Prozent, während der Akku voll auflädt vergehen 4 Stunden. Zum Lieferumfang gehören die Apple EarPods und ein Lightning-USB-Kabel. Der neue iPod ist mit nur 86 Gramm auch etwas leichter als die teurere Version, angeboten wird er aber nur mit silberner Rückseite.

Nach der Spar-Version des iPods scheint es umso wahrscheinlicher dass Apple bald auch ein günstigeres iPhone-Modell auf den Markt bringen wird, obwohl das Unternehmen das Interesse daran noch im Januar abstritt. Nun aber hat Apple sich offenbar statt Foxconn einen neuen Zulieferer gesucht, bei dem das Billig-iPhone in Produktion gehen soll.

0 Kommentare:

Kommentar posten