Sonntag, 18. November 2012

Windows 8

Der Start Screen des neuen Betriebssystems 
Seit dem 26. Oktober ist nun Microsofts neues Betriebssystem Windows 8 überall erhältlich und löste somit den Vorgänger Windows 7 ab.
Erstaunlich ist der sehr geringe Verkaufspreis. Im Laden erhält man es für 50 Euro und als Download wird es sogar für nur 30 Euro angeboten. So preisgünstig war ein Betriebssystem von Microsoft noch nie. Unter anderem durch dem niedrigen Verkaufspreis gibt es nun eine große Debatte, wie gut Windows 8 ist und ob sich die Anschaffung lohnt. Fakt ist, es gibt gespaltene Meinungen. Note4Tech hat Windows 8 einmal getestet, und verrät euch nun alle Tricks und Kniffe, die in Windows 8 stecken.
Zum Test benutzten wir einen Medion Akoya Pc mit ursprünglich Windows 7 64 Bit Betriebssystem. Diesen rüsteten wir für die im Laden erhältliche Version für den Kaufpreis von 50 Euro auf.

Was als erstes auffällt ist der neue Start Screen. Dies ist die neue Hauptzentrale des PCs. Vorteil: Alles ist übersichtlicher und man kann es individuell auf gestalten. Nachteil: Es braucht eine gewisse Zeit, um sich an das extravagante Design zu gewöhnen.
Apps wie Wetter, Mail, Finanzen, News, Kontakte, Fotos, Karten, Nachrichten, SkyDrive, Kalender, Kamera und einige weitere sind bereits vorinstalliert. In der App "Store" kann man sich mittlerweile zahlreiche weitere Apps Downloaden. Vorteil hier: Für jeden ist was dabei, denn es gibt viele verschiedene Rubriken. Nachteil: Manche Apps sind kostenpflichtig und können nur durch Kauf geladen werden.
Hier nochmal eine Beschreibung zu jeder Applikation:

Mail: Hier kann man beliebig viele Mailadressen zusammenlaufen lassen und alles steuern. Besonders schön ist hier das Design der jeweils angezeigten E-Mail.

Kalender: Hier kann man alle seine Termine notieren und diese auf anderen Geräten ebenfalls einsehen. Praktisch ist hier, dass Microsoft bereits Feiertage und andere besondere, wie zum Beispiel kirchliche Tage, vorinstalliert hat.

Kontakte: Mit dieser Applikation kann man beispielsweise sein Facebook Konto, seinen Twitter Account oder seinen Skype Account verlinken, sodass alle Kontakte angezeigt werden. Nachteil: Bei vielen Kontakten wird es bunt und etwas unübersichtlich. 

Nachrichten: Hier kann man mit seinen Kontakten Unterhaltungen beginnen und bekommt Nachrichten direkt angezeigt. Die App hat ein sehr schönes Design und ist durch die Kontaktliste am linken Bildschirmrand sehr übersichtlich.

Desktop: Dies ist mit das wichtigste am Start Screen. Durch klicken des Symboles "Desktop" wird einem sein alter Desktop mit allen Programmen wie bei Windows 7 angezeigt. Dies ist ein großer Vorteil und spricht für die Bedienfreundlichkeit des neuen Betriebssystems, auch wenn es kein Startmenü gibt.

Internet -Explorer: Dahinter steckt die neuste Version des Internet Explorers. Ob man es braucht, muss jeder selbst entscheiden, denn viele greifen mittlerweile auf die Kontrahenten zurück.

Store: Wie schon gesagt kann man sich hier andere Apps herunterladen und nutzen. Die meisten gibt es kostenlos.

Karten: Hier kann man auf eine Kartenversion von Bing zurückgreifen. Durch drücken verschiedener Tastenkombinationen kann man zum Beispiel zwischen Satellit und einfache Karten wählen. Durch drücken der rechten Maustaste kann man aus einem Menü eigene Informationen vornehmen.

SkyDrive: SkyDrive ist Microsofts Antwort auf beispielsweise Apples "iCloud". Hier kann man Dokumente und Fotos speichern und auf Wunsch veröffentlichen. Diese kann man dann auf allen Geräten unter www.skydrive.com einsehen. Dazu muss man sich mit seinem Microsoft-Konto, womit man sich auch auf dem PC anmeldet, einloggen.

Fotos: Hier kann man auf die Fotos der Bibliothek, die des SkyDrive und zum Beispiel die des eigenen Facebook Kontos zugreifen. Gut gelöst ist das eigene Menü der Applikation.

Wetter: Eine der von Microsoft am besten designten Apps! Hier kann man seinen aktuellen Standort angeben und erhält Infos zum Wetter. Doch nicht nur das: Die App zeigt dazu noch einen 10 Tage Trend, die stündliche Wettervorhersage, unzählige Karten und ein historisches Wetter mit vielen Interessanten Infos an. Außerdem lassen sich zahlreiche Orte zu dem eigenen Standpunkt hinzufügen. Insgesamt also sehr nützlich!

News: Hier kann man die wichtigsten Ereignisse des Tages aus der ganzen Welt lesen. Immer aktualisiert, wird man auf dem neusten Stand gehalten. Unwichtige Informationen werden herausgefiltert, sodass man immer und überall mitreden kann.

Trendthemen: Ebenfalls für Leute, die rundherum auf dem neusten Stand bleiben wollen. Hier wird man über beispielsweise große Ereignisse und neue Kinohits informiert. Aber auch hier muss jeder selber wissen, ob er es nutzen möchte.

Reisen: Hier erhält man einen Einblick in viele bekannte und wunderschöne Reiseziele. Das Design und die hochauflösenden Fotos lassen das Herz eines jeden Reisefans höher schlagen. 

Finanzen: Wirtschaftsnews sowie die aktuellen und wichtigsten Börsenkurse finden sich hier. Da sich die App immer aktualisiert, kann man sich darauf verlassen. Außerdem kann man beliebige Aktienkurse hinzufügen und deren Börsengang verfolgen.

Spiele: Unter dieser Rubrik wird man zum sogenannten XBox Schauplatz mit neuen Spielen gelotst. Für Gaming Fans, die eine XBox besitzen ist hier etwas ganz interessantes dabei. Und zwar kann man sein XBox Live Konto vernetzten und sieht nun seine Freunde und alles andere wichtige. Außerdem kann man XBox Store Spiele spielen und die XBox Live Welt bis ins Grenzenlose erkunden. 

Kamera: Mit dieser App kann man Fotos auf dem Laptop machen. Dazu muss man eine Kamera anschließen, um diese Funktion nutzten zu können. Es war sehr enttäuschend, dass man die Webcam des Testcomputers dazu gar nicht nutzen konnte, da sie nicht mehr unterstützt wurde. Also ein deutlicher Nachteil.

Musik: Auch hier ein Widget von Microsofts XBox. Man kann auf seine eigene Musikbibliothek zurückgreifen, oder man kauft Lieder im Musikstore. Anbei den Liedern erhält man eine Information zu dem jeweiligen Künstler. Ein ziemlich gutes Design, was aber noch besser gestaltet werden kann. Außerdem sind die Preise für manche Lieder eindeutig zu hoch.

Videos: Wieder hat Microsoft XBox eingespannt. Auf den sogenannten Film-und Fernseh-Marktplatz lassen sich ebenfalls Podcasts, also Filme und TV Serien kostenpflichtig downloaden. Auch hier ein großer Nachteil: Die Filme und Serien werden für viel zu hohe Preise angeboten und verkauft. 

Wie man sieht, gibt es zahlreiche Optimierungen, die Microsoft vorgenommen hat. Zu den oben genannten Apps lassen sich noch zahlreiche weitere Apps im Store herunterladen. 

Fazit: Wir finden, dass Windows 8 ein kompaktes und sehr nützliches Betriebssystem ist. Es besticht besonders durch den niedrigen Preis und die Benutzerfreundlichkeit. Wenn man bereits einen Windows PC besitzt lohnt es sich auf jeden Fall diesen aufrüsten zu lassen. Wer sich noch beim Kauf eines PCs mit Windows 8 unentschlossen ist, dem können wir das neue Betriebssystem nur empfehlen.
Für die, die eine Vorversion von Windows 7, wie zum Beispiel Windows Vista besitzen, die sollten ihre Daten vorher auf einem USB Stick oder einer externen Festplatte speichern, da diese sonst bei der Aktualisierung auf Windows 8 verloren gehen. Bei Windows 7 sollte dies kein Problem sein, jedoch empfehlen wir auch dort eine Datensicherung vorzunehmen, um absolute Sicherheit zu gewährleisten. Außerdem kann es passieren, dass manche Steuerungselemente, wie die Touchleiste oder die Webcam, wie bei unserem Test PC, die Bedienungsfähigkeit verlieren. 
Allgemein aber macht Microsofts neues Betriebssystem einen bleibenden und sehr positiven Eindruck.

0 Kommentare:

Kommentar posten