Montag, 24. Dezember 2012

Beamer im Handy ? - Das Samsung Galaxy Beam

Dokumente, Bilder und Videos  an eine Wand zu projizieren ist heute kinderleicht. In den letzten Jahren holten Beamer deutlich auf und wurden eine Option zum Fernsehr. Er ist praktisch, denn man kann ihn beispielsweise an den PC anschließen und z.B. seine Präsentationen kundgeben. Mittlerweile werden Beamer ebenfalls in einigen Camcordern eingebaut, sodass man direkt auf das Videomaterial zurückgreifen kann. Diese Technik lassen sich die Anbieter teuer bezahlen, denn zudem kann man in einigen Geräten eine 3D-Funktion nutzten.

Um seine Datein mobil,unabhängig und praktisch zeigen zu können entwickelte Samsung  das  Samsung Galaxy Beam. Dies ist bereits das 49. Smartphone aus Samsungs erfolgreichen "Galaxy"-Reihe und wurde im Februar 2012 herausgebracht.

Note4Tech nahm das praktische Smartphone unter die Lupe:

Ganz klar ist: Das Samsung Galaxy Beam ist durch den eingebauten Beamer ein besonderer Hingucker. Es läuft mit Android 2.3.7 und ist mit einem NovaThor U8500 Prozessor, sowie mit 2 Kernen ausgerüstet und schaut von oben betrachtet wie ein normales Smartphone aus.Interessant ist auch das Gewicht und die Maße:
Samsung Galaxy Beam Frontansicht
Das Smartphone ist 147 Gramm schwer und ist 124mm lang,65mm breit und 15mm hoch. Durch den im vorderen Teil eingebauten Beamer ließ sich die Höhe nicht vermeiden, jedoch liegt sie mit 15mm im Rahmen.

Es lassen sich, normal wie bei allen Galaxy Smartphones, die typischen Apps finden, zudem gibt es aber noch eine Menüleiste für dein eingebauten Projektor: Es gibt ein Quick Pad, um schnell Notizen aufzunehmen und diese über den Beamer abspielen zu lassen, sowie eine Taschenlampe und ein Ambiente-Modus: Hier kann man im Hintergrund Videos, Diashows und weiteres laufen lassen. Diese Einstellung eignet besonders gut für Veranstaltungen, wie Partys,etc.. 

Das Samsung Galaxy Beam eignet sich daher sowohl für den Privaten-, als auch für den Business- Bereich. 

Preislich liegt das Samsung Galaxy Beam bei 540 Euro. 

Besonders gut lässt sich das Beam also auf der Arbeit verwenden, da man Präsentationen eindrucksvoll und schnell präsentieren kann. Qualitativ könnte man die Linse noch verbessern, optisch hat Samsung den Einbau des Beamers gut umgesetzt. Der Preis ist für ein Smartphone ziemlich hoch ( Samsung Galaxy Note Einführungspreis:555 Euro ), jedoch kann es durch den Mini-Beamer und das Zubehör ( 2.Akku, sowie Ladeschale) überzeugen und glänzt durch Samsungs Raffinessen. 
- Ein guter Tipp also für berufstätige und Kino Fans, denn Samsung will mit diesem Smartphone neue Maßstäbe setzten, sowie eine Verbindung von Heimkino zur gelungenen Präsentation herstellen. 
Unserer Meinung nach sehr lohnenswert, jedoch nur, wenn die Funktionen sinngemäß genutzt werden.


0 Kommentare:

Kommentar posten